Voltigieren

Voltigieren ist eine eigenständige Disziplin des Pferdesports. Das Pferd bewegt sich dabei an der Longe auf dem Zirkel. Es trägt einen Gurt mit zwei Griffen. Auf dem Pferd zeigen die Voltigierer dynamische und statische Übungen im Schritt, Trab oder Galopp. Im Wettkampf müssen alle Teile im Galopp gezeigt werden.

Das Voltigieren ist eine vielseitige Sportart mit hohen konditionellen und koordinativen Anforderungen. Ein besonderer pädagogischer Aspekt ist dabei die partnerschaftliche Arbeit mit dem Pferd. Gefordert werden Rücksicht, Achtung und ein verantwortungsvoller Umgang mit dem Pferd. Ebenso von Bedeutung ist der kommunikativ-soziale Aspekt in einer Voltigiergruppe. Kinder und Jugendliche unterschiedlichen Alters voltigieren gemeinsam und sind auf gegenseitige Hilfe, Rücksichtnahme und Zusammenarbeit angewiesen. Das Voltigieren bietet daher gerade Kindern der heutigen Zeit hervorragende Lernmöglichkeiten im sozialen und persönlichen Bereich.

Uns stehen zum Voltigieren 5 Voltigierpferde/ Ponys zur Verfügung. Sie werden der Größe und dem Alter der Voltigierer entsprechend eingesetzt.

In unserem Unterricht finden Sie alle Facetten: es voltigiert bei uns das Pamperskind, der Breiten- und Gesundheitssportler, sowie der Leistungssportler .


Der Unterricht wird als Gruppenunterricht erteilt, mit einer  Gruppengröße von 8 bis 10 Kindern.

Für Kinder/ Jugendliche und Erwachsenen gibt es eigene Unterrichtseinheiten.

Eine Unterrichtsstunde dauert 60 Minuten, wobei die Schüler vor und nach dem Unterricht einen zeitlichen Spielraum von 15 Minuten benötigen, um bei den Vor- und Nachbereitungen der Stunde zu helfen.

Die Ausbilder behalten sich vor, den Unterricht variabel zu gestalten, dh. es können Theorie- und Trockenstunden in den Unterrichtsplan integriert werden.